"Unterstützte Kommunikation" - Praxistag

Inhalt

Kommunikation heißt:
Mit anderen Menschen Kontakt aufnehmen. Sich mit anderen Menschen verständigen. Das ist zum Beispiel:
Miteinander sprechen.
 
Kommunikation ist ein Grundrecht. Menschen mit Behinderungen können oft nicht sprechen oder schreiben. Für Menschen mit Behinderungen gibt es aber Hilfsmittel. Ein Hilfsmittel ist zum Beispiel ein Sprach-Computer, der für den Menschen mit Behinderungen spricht. Viele Bezugs-Personen haben sich in Fortbildungen über diese Hilfsmittel informiert.
 

Wer am Kurs teilnehmen möchte, muss zuerst den Kurs „Unterstütze Kommunikation – Basiskurs“ besuchen.

Ziel

Ziel des Kurses: Bezugs-Personen sollen an diesem Praxistag ihre Erfahrungen austauschen und Probleme besprechen.

Voraussetzungen

Unterstützte Kommunikation - Basiskurs

Hinweis: schwere Sprache Unterlagen in schwerer Sprache; Barrierefrei

Referent/in

Bärbel Stark, Reinhard Wohlgenannt

Organisatorisches

Anmeldungen bis 4. Mai 2020 möglich: Tel: 05523 506-100 84; E-Mail: akademie@lhv.or.at

Förderungen

Kulturpass

weitere Kurse im Bereich Pädagogik, Soziales, Gesundheit, Körper