Der Leib ist der Tempel

Barrierefrei zugänglich

Der Leib ist der Tempel - die Ganzheit - von Körper, Seele und Geist. Der sichtbare Körper ist der Mittler zur Seele und dem Geist - den unsichtbaren feinstofflichen Körpern. Die bewusste Berührung des Leibes ist eine Brücke zur "Innerlichkeit". Es entsteht ein Prozess der bewussten Wahrnehmung der inneren Lebenskräfte, die sich durch diese Arbeit neu ordnen. Der/die Berührte lässt sich durch die entstandene innere Bewegung leiten und führen. Die Seele erzittert in den geistigen Räumen, in ihrer wirklichen Heimat. So kann sich eine leibliche Harmonie bilden durch das Einlassen auf die Berührung. Der/die "Behandler/in" unterstützt durch seine Präsenz diese innere Bewegung und ist in der wahrnehmenden Gegenwärtigkeit ein/e liebevolle/r Begleiter/in dieses Prozesses.
Die Handlung mit dem Schwert vertieft die sich innerlich neu ordnenden Prozesse und Kräfte. Gleichzeitig entsteht über den Ausdruck mit dem Schwert eine Wahrnehmung von gesteuerten Bewegungen und darüber ein Bewusstsein von Präsenz und Gegenwärtigkeit.

Vortragende/r

Günther Maag-Röckemann

Kursdatum

Samstag, 20.08.2022 10:00 Uhr - Dienstag, 23.08.2022

Kursort

Jugend- und Bildungshaus St. Arbogast
Montfortstraße 88
6840 Götzis

Kosten

€ 420,00

Termine

Samstag, 20.08.2022 10:00 Uhr - Dienstag, 23.08.2022 17:00 Uhr

Mehr Infos